SKetching around

Jedes Bild hat seine ganz eigene Story. Ich zeichne mit Liebe zum Detail und viel Leidenschaft das, was mir in den Sinn kommt. Hier ein kleiner, wertvoller Einblick in meine kleine Welt des Sketchings.

Ich habe mein Logo schon gesketcht bevor ich überhaupt wusste, wohin meine Reise geht. Wichtig war mir nur die Dinge miteinander zu verbinden, die eine zentrale Rolle in meinem Leben spielten: Die Natur, das Universum, Balance & Yoga. Damit hat alles begonnen.

Mein kleiner Ganesha, Gott des Glücks und des Neubeginns und einer der beliebtesten Gottheiten. Entstanden in meiner Ausbildung während eines Vortrags über indische Götter. Meine Yogis kennen ihn gut, denn ich habe Sticker anfertigen lassen, die ihnen ebenso viel Glück bringen sollen, wie mir.

Die Göttin Kali habe ich 2018 auf ein A4 Blatt mit Bleistift skizziert. Wie in Trance hatte ich sie in 3h fertig und nun ziert sie meinen Rücken, wacht über mich und kämpft gegen all meine Dämonen. Meine Heldin. Sie ist die Herrscherin über die Zeit, den Wandel und der Veränderung.

Diesen schönen Ganesha habe ich im Sommer 2019 gezeichnet. Ich hoffe stark, dass auch er einen schönen Platz auf meinem Körper bekommt, um mich immer daran zu erinnern, wie wenig man braucht um glücklich zu sein und dass jeder Neuanfang etwas Gutes mit sich bringt.

Meister Yoda ist der Inbegriff des Yoga. Bewusst wurde mir das aber nicht an den unzähligen StarWars Filmabenden, sondern erst als ich Yoga für mich entdeckte. Ich habe ihn aber aus einem ganz anderen Grund gezeichnet. Das Original ist eigentlich eine Dankeschön-Karte für meinen Mentor, der größte StarWars Fan, den ich kenne. Nun gibt es ihn aber auch als Sticker für dich!

Und wenn ich schon bei StarWars bin darf der Todesstern natürlich nicht fehlen. Er ziert nicht nur eine von mir gestaltete Geburtstagskarte für einen Freund, sondern auch einen selbst gemachten Magneten. 

Chewbacca befindet sich auch auf der schon genannten Geburtstagskarte. Ich scanne ganz gerne meine Bilder noch ein, bevor ich sie herschenke, damit ich sie in meinem Archiv verwahren kann. Ich hänge an jedem einzelnen Sketch.

Na erkennst du, was das ist? Richtig. Es ist eine Wirbelsäule und ich hoffe, ich habe mich nicht verzählt. 7 Halswirbel, 12 Brustwirbel, 5 Lendenwirbel, Kreuz- und Steißbein. Schon als Kind habe ich gerne aus Anatomiebüchern Knochen nachgezeichnet. Ich bin ein visueller Mensch: Um zu verstehen, muss ich es malen. 

Jeder, der mich kennt, weiß, ohne meinen Earl dreht sich meine Welt nicht. Mein Dalmatiner ist mein Seelenverwandter und spiegelt meine Persönlichkeit so stark wieder, wie nichts anderes auf dieser Welt. Earl gehört zu mir wie mein Name an der Tür (lol).

Diesen hübschen Kerl habe ich für meine Schwester gemacht. Sie hat einen Boxer namens Chili. Sie war damals schwanger mit meiner Nichte Heidi und hatte geheiratet. Mit einer meiner selbst gemachten Karten  gratulierte ich den werdenden Eltern zu Baby und Hochzeit.

Krümel ist die französische Bulldogge meiner Eltern. Nach dem Tod von Anton (Hund) vorletztes Jahr hatte er schwere Depressionen. Ich wusste nicht, dass Hunde so fühlen können. Wenn man das Bild ansieht, erkennt man wie traurig er damals war als sein bester Freund nicht mehr heimkam. 

Dazu gibts eigentlich nicht viel zu sagen. Es sind 2 Pilze. Ich habe keine Ahnung warum ich die in mein Sketch Book gekritzelt  habe, da ich Pilze überhaupt nicht mag, weder sie essen noch im Wald suchen. Sie sind trotzdem auf ihre Art und Weise ganz hübsch anzuschauen.

Meine bessere Hälfte träumt von einer Holzhütte in den Bergen. Nun, das kann ich ihm leider nicht bieten. Stattdessen habe ich ihm eine gesketcht und in sein Lieblings-Kartenspiel als Joker eingebaut. 

Ohne zu wissen, das ein Mensch sich gerade fast verloren hatte durch einen Schicksalsschlag nach dem anderen, schenkte ich dieser lieben Person eine Dankeschön-Karte mit diesem Kompass drauf. Sie hat ihren Weg zum Glück wieder gefunden.

Meine Mama liebt Wild. Kommt man in ihr Haus sieht man überall Hirsche und Rentiere auf Polstern, Tischdecken, Vorhängen, Gartenhäuschen, Bettdecken und sogar auf großen Leinwänden. Jetzt bekommt sie jedes Jahr eine Weihnachstkarte mit einem von mir gezeichneten Hirsch drauf.

Und mein Papa liebt so ziemlich alles was mit Angeln zu tun hat. Sein Sternzeichen ist Fische - was für ein Zufall (hihi). Ich habe im März 19 beschlossen kein Fleisch mehr zu essen und auch, wenn er anfangs nicht gerade begeistert war, zaubert er mir immer wieder einen toll zubereiteten regionalen Fisch auf den Teller. 

Diese schöne Lotusblume habe ich für eine liebe Freundin entworfen und ihr damit eine große Freude bereitet, denn dies ist nun ihr Logo. 

Große Leidenschaft von mir: individuelle Giftcards. Diese mach ich sehr gerne, weil sie speziell für einen Anlass gelten und es zu etwas Einzigartigem werden. Ich bin immer offen für neue Karten, also falls du Interesse hast und ein Ereignis ansteht, kontaktiere mich. 10€ kostet ein Billet aber, da ich doch einige Stunden daran arbeite. 

Hauptberuflich arbeite ich als Zahnarztassistentin und da die Chirurgie zu unserem Fachgebiet gehört, haben wir eigene Aufklärungsblätter entwickelt und ich habe meinen Beitrag mit diversen Skizzen dazu geleistet! Aufgrund des Datenschutzgesetzes dürfen wir nichts aus dem Internet oder aus Fachbüchern verwenden .

Oh Cheesus!
Mein Statement zur katholischen Kirche. Ich glaube, das Bild spricht für sich. 

Ich liebe Käfer. Ich liebe es, wie sie aussehen und wie tollpatschig sie oft wirken, wenn sie durch die Lüfte fliegen. Letztes Jahr hat es sich ein Maikäfer auf meinem Arm gemütlich gemacht und wollte nicht mehr weg. Ich setzte ihn auf die Wiese, aber er kam wieder zurück. Dann auf einen Ast, aber er fand den Weg zu mir erneut. Es war wirklich süß anzusehen.