Ihr Lieben da draußen 

um euch die Corona-Zeit ein bisschen zu versüßen, lade ich 1-2 mal in der Woche neue Videos auf meinen YouTube Kanal Bella TheRock rauf.
Die Serie heißt NamaSTAY@HOME.
GUT ZU WISSEN: die einzelnen Videos sind wie Module, die ihr nach Belieben, so zusammenstellen könnt, wie ihr es gerne hättet. Ihr bastelt euch sozusagen eine Yogastunde für zuhause. Sie haben alle einen unterschiedlichen Fokus. Auch jedes einzelne Video kann geübt werden, 20 Minuten am Tag sind vollkommen ausreichend, um sich danach besser zu fühlen - insbesondere in dieser schwierigen Zeit, die uns alle zwingt unseren Alltag komplett umzustellen.
Zusätzlich könnt ihr immer wieder neue unterschiedlich zusammengestellte Playlists mit meinen Videos auswählen, dann fällt euch die Entscheidung „was nehm ich jetzt?“ leichter.

Also klickt euch durch, übt mit mir, ich freue mich auf euer Feedback. 

'Ich bin genug‘ - Meditation

Geführte 10 Minuten Meditation für dich Zuhause. Such dir einen schönen Platz, an dem du dich wohlfühlst. Gerne auch mit dem Rücken zur Wand, damit du stabil im aufrechten Sitz bleibst. Oooooommmm...

Hüftmobilit teil 2

Teil 1 zuerst zu machen, wäre von Vorteil. Schau, dass du genügend Platz um dich herum hast.  Und auch bei diesem Video könnte es sein, dass du diese Sequenz ein paar Mal wiederholen musst, um die Übungen sauber ausführen zu können. 

Nimm dich nicht selbst so ernst.

In meinem  2. Savasana Video geht es darum sich selbst nicht so ernst zu nehmen.  Zu meiner Entspannung gehört manchmal ein Bier dazu. 
Dieses Savasana ist ganz speziell für dich und darin stoß ich auf dich mit einem Bier an und sag somit DANKE für dein Vertrauen.

HÜFTMOBILITÄT  Teil 1

Warum ist die Mobilität unserer Hüften so wichtig? Das erfahrt ihr in meinem Video. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, dir ein bisschen was darüber zu erzählen. Um die Übungen sauber ausführen zu können, reicht es nicht mir NUR zuzuhören. Bitte immer aufmerksam zu mir gucken bevor du loslegst.

Frühlingserwachen

Entspannung pur. Mein erstes Savasana-Video, das dir dabei hilft nach einer Yoga Session oder einfach nur so zu entspannen. Viele Menschen  brauchen eine Führung in die Entspannung, so auch ich. Such dir einen schönen Ort, andem du ganz bei dir sein kannst.

Bleibe in Balance

Ärgere dich nicht, wenn du anfangs viel wackelst: nicht jeder Tag ist gleich. Einfach immer wieder mal probieren und bestimmt geht es beim nächsten Mal besser und du kannst länger in der Position bleiben. 

Durch das Stehen auf einem Bein wird die innere Muskulatur um deine Wirbelsäule gestärkt - also macht es nicht nur Spaß, sondern tut auch gut. 

Weg zur königstaube

Dieser Weg zur Königstaube ist fordernd und anstrengend. Hier habe ich einen Flow erstellt für Fortgeschrittene oder aber auch für Herausforderungsbegeisterte. Nimm dir einen Block oder einen Polster zur Unterstützung, wenn du in der Taube nicht ganz zum Boden runterkommst.

stützhaltungen

Dies ist eine sehr kräftige Session und beansprucht Schulter- und Nackenbereich sehr. Achte auf eine starke Körpermitte, um den Rücken stabil zu halten. Fühlst du dich im Moment eher schwach, dann leg dein Knie zur Unterstützung einfach an, die Übungen sind dann für dich trotzdem effektiv genug.

decksquat & burpee variationen

ohne Gewichte!!! Hier habe ich verschiedenste Varianten von DeckSquats und YogaBurpees für dich zusammengestellt. Eine gute Alternative zum KettleYoga. Der Fokus liegt bei solch anstrengenden Sequenzen, die deine Ausdauer verbessern, NICHT auf der Atmung, sondern auf der sauberen Ausführung. 

Kettleyoga decksquats & burpees

für die, die meinen KettleYoga Kurs besucht haben. Hast du eine Kettlebell zuhause, empfehle ich 4-8 kg. Dieses Modul ist nicht für Anfänger gedacht, da die Verletzungsgefahr zu groß ist. Du kannst aber gerne ohne Gewicht üben, macht auch Spaß und bringt dich zum Schwitzen. Stell dir Wasser und ein Handtuch griffbereit. 

Sonnengruss Variationen

Der Sonnengruß ist eine Übung, um Körper, Geist und Seele zu aktivieren. 
Hervorragend, um den Kreislauf anzuregen, neue Lebensenergien zu bekommen. Du fließt von einer Asana in die nächste geführt vom Atemrhythmus, wie ein Vinyasa Flow. Eine Matte ist hier sinnvoll, damit du nicht herumrutschst.

Kniende Asanas

sind zu Beginn einer jeden Yogasession ein gutes WarmUp, um den Körper zu aktivieren und ihn auf anstrengende Sequenzen vorzubereiten. Bei Knieproblemen lege dir bitte eine weichere Unterlage im Bereich deiner Knie (zB.: zusammengefaltete Decke oder ein Handtuch). Im Video verwende ich mein Lieblingshelferlein: eine Memory Foam Badezimmermatte.

Rücken & Körpermitte

nach langem Sitzen vor dem PC oder TV braucht dein Rücken eine Stärkung und auch das Feuer in deinem Bauch wird hier aktiviert, um dich wieder mit neuer Lebensenergie zu füllen.
Hier empfehle ich eine rutschfeste Matte und MÄDELS kleiner Tipp: normale BHs sind hierfür nicht geeignet, denn bei den Rollen scheuert ihr euch sonst den Rücken auf!!!

 Standhaltungen

in Balance bleiben und dafür braucht's nicht mal eine Matte! Nur ein bisschen Platz, um dich nach vorne und hinten strecken zu können! Gleichgewichtsübungen fördern deine Körperhaltung und Konzentration und stärken deine Wirbelsäule und Beine. 

Hüftöffner

um beweglich zu bleiben trotz wenig Bewegung im Alltag. Sanfte Dehnungsübungen für die Hüfte. Schaff dir ein bisschen Platz für Arme und Beine und konzentriere dich auf deine Atmung die in jede Bewegung mit einfließt. Zur Unterstützung leg dir wieder eine kleine weiche Unterlage unter dein Knie.